Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

argen Zeit

Ein Paar Worte zur Zeit

Mido Chronometer

Mido Chronometer

UTC ist die Coordinated Universal Time (Koordinierte Weltzeit) und dient als Grundlage zur Berechnung der Weltuhrzeit. GMT ist die Greenwich Mean Time und wurde von der UTC abgelöst. Die aktuelle Zeit UTC (oder GMT/Zulu)-Zeit, ist die Zeit ohne Sommer- und Winterzeitkorrektur.
 

Zeitverschiebung

Für die Zeitverschiebung gilt für Argentinien Standard Time -03:00 UTC. Zur Winterzeit beträgt die Differenz zur -04:00 zur MEZ (MittelEuropäische Zeit, engl. Central European Time, CET) Wenn es z.B. zur Winterzeit in Deutschland 17:00 Uhr ist, ist es in Argentinien 12:00 Uhr. Es gibt nur eine Zeitzone. In Argentinien gibt es keine Sommer- und Winterzeit. Für die Umrechnung der Zeit bezogen auf Mitteleuropa, muss die Sommer- und Winterzeit berücksichtigt werden. Im englischen Sprachgebrauch wird diese Zeit auch als "daylight saving time (DST)" bezeichnet.

Das aktuelle Datum und Uhrzeit für Argentinien - Buenos Aires ist:

 

 argen Geld

Die Währung in Argentinien ist der Peso. Am 20.03.2012 ergibt sich für die Umrechnung von 1,00 Euro = 5,77 Argentinische Pesos. Es ist ratsam am Flughafen bei der staatlichen Wechselstube, sich direkt mit genügend Geld einzudecken. Da bei einer Rundreise es nicht immer möglich ist an Bargeld zu kommen. Banken mit Automaten gibt es in den Städten überall und funktionieren auch meistens. Allerdings kann es auch vorkommen, dass in den Gegenden, wo viele sich Touristen aufhalten, die Automaten schnell leer sind. Besonders am Wochenende.
 

Saubere Scheine

Solltet ihr Euros in Form von Bargeld mitnehmen, ist es empfehlenswert die Banknoten in kleinen Stückelungen, wie 5er, 10er, 20er oder max. 50er Scheinen mitzunehmen. Mit kleinen Scheinen gibt es die wenigsten Probleme beim Wechseln. Achtet darauf, dass die Scheine möglichst frisch aussehen und nicht irgendwie bekritzelt sind.

Ich habe in den letzten Jahren weltweit beste Erfahrung mit dem Euro gemacht. Es schadet aber nicht wenn man auch US Dollars dabei hat.

 

argen Essen und Trinken

Essen in Argentinien ist überhaupt kein Problem. Die argentinische Küche ist sehr schmackhaft und berühmt durch ihr Rinderfleisch, was in fast jedem Lokal am offenen Feuer gegrillt wird. Die Preise fürs Essen in Argentinien sind mit unseren vergleichbar. Natürlich in touristisch stark besuchten Gegenden, immer etwas teurer.

 

argen Kleidung

Atmungsaktive Kleidung oder Kleidung aus Baumwolle ist immer angebracht. Ein Regenschutz sollte im Gepäck nicht fehlen er ist sehr wichtig. Da in Patagonien das Wetter sehr schnell umschlagen kann, ist auch warme Kleidung notwendig. Meistens hat man die sowieso schon dabei, wenn man im europäischen Winter nach Patagonien fährt. Allerdings ist auch Sommerkleidung angesagt. Als wir in Buenos Aires ankammen, waren es dort 39°C. Also, Fliessjacke und T-Shirt. Da sehr viel gefahren wird, ist bequeme Kleidung angesagt.
 

Sehr wichtig!

Vernünftiges Schuhwerk! Das ist das Allerwichtigse.

 

argen Tagesgepäck

Für das Tagesgepäck ist es sinnvoll einen kleinen Rucksack oder eine Umhängetasche dabei zu haben. Nicht immer ist das Hauptgepäck erreichbar und irgendwie muss der Kleinkram, wie Fotozubehör etc., untergebracht werden.

 

argen Strom und Spannung

Adapter-Stecker

Adapter-Stecker

Die Spannung beträgt in Argentinien in den meisten Hotels 110V. Im Land werden Steckdosen ähnlich der amerikanischen Norm verbaut allerding mit schräg gestellten flachen Stiften. Meistens haben sie aber auch am Schlitz eine runde Öffnung, in die man unsere dünnen Flachstecker reinstecken kann. Unsere dicken Schukostecker passen aber nirgendwo. Also ein Adapter sollte man schon haben.
 

Tipp!

Ich habe auch noch einen Mehrfachstecker mitgenommen, da man heute als moderner Reisende mehrere Ladegeräte mitnehmen muss. Somit hat man die Möglichkeit mehrere Geräte auf einmal zu laden.

 

argen Internet

Internet hat natürlich auch in Südamerika schon lange Einzug gehalten. In fast allen Städten gibt es Internetcafes. Aber auch in vielen Hotels ist der Zugang zum Internet möglich. Entweder durch aufgestellte Rechner im Foyer oder aber auch über WLAN-Verbindungen. Mit meinem Netbook habe ich in vielen Hotels einen WLAN-Zugang gehabt. Das Passwort zum WLAN-Router kann meistens an der Rezeption erfragt werden oder der Zugang ist offen. In Südamerika spricht man nicht vom WLAN sondern vom WiFi, was dann auch besser verstanden wird.