13.Tag - 28.12.2010 • Tena - Baños - Riobamba

ecua Auf der Panamericana nach Riobamba

Heute ist wieder längeres Busfahren angesagt. Über Tena und Baños fahren wir nach Riobamba. Auf dieser Strecke können die Radfahrer unserer Gruppe, die Radtour noch einmal nachvollziehen, da wir den gleichen Weg fahren.

 

ecua Mittag in Baños

Baños

Baños

Wir erreichen Baños und haben dort 3 Stunden Aufenthalt. Bei strahlenden Sonnenschein gehe ich mit Uwe durch die Stadt. Eine Marienprozession, auf der Hauptstraße, bringt wieder neue Fotomotive.

Probleme gibt es dann im Restaurant, dass Essen dauert ewig bis es kommt, da in Baños der Strom ausgefallen ist.

 

ecua Vulkan Tungurahua

Vulkan Tungurahua

Vulkan Tungurahua

Nach dem Essen geht es wieder weiter und nach kurzer Fahrt machen wir einen Fotostopp um den rauchenden Vulkan Tungurahua auf Bildern festzuhalten. Der Tungurahua hat eine Höhe von 5000 m. Besteigen kann man, wegen häufiger Eruptionen, seinen Gipfel nicht mehr. Für uns kommt das sowieso nicht in Frage, da wir weiter müssen.

Wir machen einen Zwischenstopp in einer Fabrik, in der handwerkliche Kunstgegenstände aus Balsa-Holz hergestellt werden. Der Balsabaum (Ochroma pyramidale) gehört zur Familie der Malvengewächse (Malvaceae). Sein Holz ist für seine extreme Leichtigkeit bekannt.

Nette Schnitzereien gibt es hier und wem es gefällt, erwirbt das ein oder andere Teil.

Die im Plan stehende Tieraufzuchtstation Fatima können wir nicht besichtigen da sie geschlossen ist.

 

ecua Nach einer langen Fahrt

Gegen Abend erreichen wir Riobamba. Wir fahren zu unserem Hotel „Tren Dorado” und beziehen unsere Zimmer. Mit Uwe gehe ich noch eine Pizza essen. Es wird nicht spät, da wir morgen so gegen 4:30 Uhr aufstehen müssen und so verschwinden alle schnell in ihren Zimmern.