10.Tag, 25.12.2010 • Tena

ecua Wasserfall und Gummistiefel

Dschungellodge Amarongachi

Dschungellodge Amarongachi

Heute ist Wandern in Gummistiefeln angesagt, welch ein Graus. Es wird eine mehrstündige Wasserfall-Wanderung durchgeführt. Es sieht komisch aus, die Männer mit langen Hosen, die in Gummistiefeln stecken, wie Jauchefahrer bei der Arbeit.

Es fängt wieder heftig an zu regnen und ich beschließe zurück zu gehen und verbringe die Zeit in der Lodge.

 

ecua Mit Autoreifen auf den Rio Napo

Mit dem Autoreifen auf dem Rio Napo

Mit dem Autoreifen auf dem Rio Napo

Am Nachmittag wandern wir in Gummistiefeln zu einer Lagune, in der man baden kann. Einen besonderen Spaß haben dann die Leute, die mit aufgeblasenen Autoreifen den Rio Napo befahren. Ein skuriler Anblick wie sie die riesigen Autoreifen auf ihren Schultern den Weg lang tragen. Ich ziehe es vor mit meiner Kamera und den Gummistiefeln nur mit zu gehen.

 

ecua Butterfly 89

Der „89 butterfly”, Diaethria marchalii.

Der „89 butterfly”, Diaethria marchalii.

Irgendwann habe ich genug und verlasse mit Uwe und ein paar anderen die Badestelle. Unterwegs kommen wir an eine Stelle an der sich jede Menge Schmetterlinge am Boden tummeln.

Da muss wohl irgendetwas schmackhaftes für die Insekten sein. Das tolle aber ist, es gibt Falter, die auf ihren Flügeln die Zahl 89 stehen haben. Kein Scherz, die gibt es wirklich. Das ist natürlich Futter für meine Kamera und ich mache viele Bilder.

 

ecua Verlaufen

Dschungel

Dschungel

Nach diesem schönen Ereignis will ich zurück zu Lodge. Die Füße schmerzen und brennen und dann verlaufe ich mich auch noch um einen Kilometer. Ich verpasse den richtigen Eingangsweg zur Dschungellodge. Etwas später als die Anderen treffe ich in der Lodge ein.

 

ecua Ausklang

Für den Rest des Tages ist entspannen angesagt. Abendessen gibt es bei Kerzenschein auf der Logia. Ich lege mich früh zu Bett.