Markt in Chichicastenango

Tagesstrecke

Track 20170305 Guatemala

Track 20170305 Guatemala

Laut der aufgezeichneten Strecke, wurden ca. 223 Km zurückgelegt. Übernachtet haben wir im Hotel Modelo.

 

Auf der Panamericana

Kurze Rast

Kurze Rast

Heute haben wir unser Hotel gegen 8:00 Uhr verlassen. Wir machen uns auf dem Weg nach Chichicastenango, wo wir einen der berühmtesten Märkte von Guatemala besuchen. Die kurvenreiche Fahrt auf der Panamericana dauert ca. 3 Std. Unterwegs machen wir Rast auf einer Raststätte. Es ist ziemlich kühl hier oben und eine Jacke sollte man schon dabei haben. Im großen Gasthaus der Raststätte stehen Kübel mit glühender Holzkohle, die den Raum etwas aufwärmen.

 

Chichicastenango

Nach längerer Fahrt erreichen wir dann Chichicastenango. Dieser Ort ist berühmt für seinen Markt. Er ist der größte Indio-Markt der Region. Hier kann lebendige Maya-Kultur erlebt werden. Eine reiche Farbenpracht und die Vielfalt der angebotenen Produkte lassen uns in eine andere Welt abtauchen.

 

Kirche Santo Tomás

Treppen zur Kirche Santo Tomás

Treppen zur Kirche Santo Tomás

Über die Treppe gelangen wir zur Kirche Santo Tomás. Das Gotteshaus wurde auf einem alten Mayatempel erbaut.

Religiösen Synkretismus zwischem dem katholischen Glauben und der Weltanschauung der Maya kann man in der Kirche auf dem Hügel Cerro Pascual Abaj erleben. Fotografieren ist in der Kirche leider verboten.

Auf der Treppe sitzen viele Blumenverkäuferinnen, die ihre schönen Blumen zum Kauf anbieten. Überall wabert hier der Rauch, der von den Weihrauchschwenkern in der Umgebung verteilt wird. Das ist eine der unzähligen Rituale, die seit Jahrhunderten hier praktiziert werden.

 

Opferstelle der Maya Pascual Abaj

Weg zum Pascual Abaj

Weg zum Pascual Abaj

Von der Kirche aus wandern wir zu einer Opferstelle der Maya, dem Pascual Abaj. Der Weg auf den Berg ist etwas anstrengend. Auf dem Weg zur Opferstätte kommen wir an einem Zeremonienplatz vorbei, auf dem eine Schamanin gerade eine rituelle Handlung durchführt. Wir lassen uns das nicht entgehen und schauen eine Weile zu.

 

Neujahrszeremonie

Neujahrszeremonie

Neujahrszeremonie

Wir machen uns weiter auf den Weg und erreichen nach ein paar Minuten den Hügel der Opferstätte. Hier findet auch gerade eine Zeremonie statt. Unser Reiseleiter erklärt uns, dass sie gerade ihr Neujahrsfest feiern. In gebührenden Abstand schauen wir den Handlungen, die sich uns nicht erschließen, eine Weile zu und machen uns dann wieder auf den Rückweg.

 

Maskenmuseum

Maskenmuseum

Maskenmuseum

Am Ende des Weges gibt es ein kleines Maskenmuseum, welches von einen Künstler betrieben wird. Hier erklärt uns Raffael die Bedeutung einiger Masken danach geht es wieder weiter.

 

 

 

San Andrés Xecul

Kirche Santo Tomás

Kirche Santo Tomás

Auf dem Weg zur zweitgrößten Stadt Guatemalas, Quetzaltenango machen wir noch einen kurzen Stopp um die bunte Fassade der Kirche von San Andrés Xecul zu bewundern.

 

Prozession in Quetzaltenango

Prozession

Prozession

Bei anbrechender Dunkelheit erreichen wir die Stadt. Wegen einer langen Prozession kann das Hotel nicht direkt angefahren werden und so machen wir noch zwangsläufig eine kleine Stadtrundfahrt.

 

Stadtrundgang in Quetzaltenango

Rathaus

Rathaus

Im Dunkeln machen wir noch einen Stadtrundgang, bestaunen die wichtigsten Gebäude und nehmen unser Abendessen an Marktständen in der Stadt ein. Anschließend trinken wir noch ein Bier in einem der historischen Gebäuden. Damit beenden wir den Tag.

Translate »