Freitag, 19.12.14 • Ankunft in Bogota

kolumbienAnkunft in Bogotá

Am Flughafen

Am Flughafen

Wohlbehalten kommen wir in Bogotá, der kolumbianischen Hauptstadt an. Es ist etwas kühl und es regnet, in der auf 2600 m Höhe liegenden Stadt. Miguel, unser Reiseleiter für die Tour, empfängt uns am Flughafen.

Nach dem unser Gepäck im Kleinbus verstaut ist, fahren wir zu unserem Hotel Muisca im Stadtteil Santa Fe in Bogotá.

 

Samstag, 20.12.14 - 2. Tag

kolumbien Fahrt zum Hausberg Monserrate

Bahnstation Monserrate

Bahnstation Monserrate

Ein wichtiger Besichtigungspunkt in Bogotá ist der Monserrate, ein 3152 Meter hoher Berg. Er befindet sich auf dem Gebiet des Nationalparks Enrique Olaya Herrera. Mit der Standseilbahn fahren wir auf den Berg. Er ist sehr beliebt und die Kirche ein gern besuchtes Wallfahrtziel. In der Kirche, El Santuario de Monserrate befindet sich der Schrein des „Gefallenen Jesus” (El Señor Caído). Von hier oben hat man eine schöne Aussicht auf die Hauptstadt. Hier haben wir genügend Zeit um uns umzusehen.

Viele Städter zieht es am Wochenende auf den Berg.

 

kolumbien Umwelt- und Sozialprojekt „Exito Verde”

„Exito Verde”

„Exito Verde”

Wir verlassen den Berg und fahren in den südlichen Teil der Metropole. Hier wo, durch Landflucht, illegal ein Wohnviertel entstanden ist, besuchen wir das Umwelt- und Sozialprojekt „Exito Verde”. Ziel des Projektes ist es den Menschen das Recyceln näher zu bringen. An vielen Stellen kann man sehen, was aus leeren Macrolonflaschen und ähnlichen Materialien, herzustellen ist. Der Ansatz ist zwar recht gut, aber meiner Meinung nach nicht nachhaltig genug. Besser wäre ein vernünftiges Recycling System. Aber das ist ein Thema für sich.

Gemeinsam mit den Kindern und den Erwachsenen bereiten wir unser Mittagessen vor. Es wird ein für die Region typisches Essen gekocht, das „Ajiaco Santafereño”. Eine Suppe aus verschiedenen Kartoffelsorten und Mais, mit Hühnerfleisch, Guascas und Kapern.

Die Kinder sind natürlich sehr aufgeregt und haben Freude an unserem Besuch. Für sie ist es eine Abwechslung, in ihrem doch so ärmlichen Leben. Später zeigen sie uns noch ihre Umgebung. Mit einem ganzen Tross ziehen wir durch die Straßen.

 

kolumbien Museo del Oro, Bogotá

Museo del Oro

Museo del Oro

Etwas ganz besonderes ist das Museo del Oro welches wir im Anschluß besuchen. Hier gibt es zum größten Teil, aus Gold gearbeitete, präkolumbische Fundstücke zu sehen.

Die Sammlung zählt weltweit zur größten ihrer Art, präkolumbischer Goldobjekte. Sie ist weltweit eine einzigartige Ausstellung. Außer Goldobjekten befinden sich auch zahlreiche Ausstellungsstücke, aus Ton, Stein, Muscheln, Holz und Textilien.

 

kolumbien Gemeinsames Abendessen im Restaurant Merlin

Den Abend lassen wir dann mit einem gemeinsamen Abendessen, in der Nähe unseres Hotels ausklingen. Das Merlin ist ein nettes und gemütliches Lokal. Die bestellten Speisen sind sehr lecker. Zur Spezialität des Hauses gehört die Zubereitung von Pilzen, insbesondere Champignons in allen Variationen.