Popayán – San Agustín

Senezien auf dem Hochplateau im Departemento Huila - Colombia

Staatswappen Kolumbien Rundgang durch Popayán

Basílica Metropolitana Nuestra Señora de la Asunción

Basílica Metropolitana Nuestra Señora de la Asunción

Heute setzen wir den Rundgang durch Popayán, Hauptstadt der Cauca Provinz fort. Wir schauen uns etwas auf der Plaza um und gehen dann zur Basílica Metropolitana Nuestra Señora de la Asunción. In der Kirche wurde zu Weihnachtszeit eine riesige orientalische Landschaft mit Krippe aufgebaut. Für Modellbauer wohl ein Kleinod.

Wir werfen einen Blick in die Casa de la Cultura wo allerdings nicht viel zu sehen ist. Das Haus beherbergt eine Musikschule. Weiter gehts zur Iglesia la Ermita Popayán, der ältesten Kirche, die 1546 erbaut wurde.

 

Staatswappen Kolumbien Cerro el Morro del Tulcán

Der Cerro el Morro del Tulcán ist der Stadthügel von Popayán. Auf diesem steht seit 1937 das Reiterstandbild des Stadtgründers Sebástian de Belalcázar. Leider haben auch hier „Schmierfinken” das Standbild mit Sprüherreien verschandelt. Von diesem Berg aus, hat man eine schöne Aussicht auf Popayán.

An einem Imbissstand, in der Nähe des Berges haben wir dann eine kolumbianische Spezialität probiert. Die Bilder sagen eigentlich alles.

 

Staatswappen Kolumbien Pastelería Doña Chepa

Pastelería Doña Chepa

Pastelería Doña Chepa

Ein Muss für jeden Stadtrundgang in Popayán ist der Besuch der Pastelería Doña Chepa. Vor 70 Jahren, entschied Josefina Muñoz de Bonilla Gebäck und Kuchen nach der süßen Traditionen von Cauca herzustellen, was gar nicht so einfach ist. Sie hatte damit aber einen großen Erfolg und ist mit ihren Köstlichkeiten, weltberühmt geworden. Die alte Dame empfängt uns sitzend, mit einem strahlenden Lächeln im Eingang der Pastelería. Wir bekommen sofort eine Kostprobe des feinen Gebäck, ähnlich einem Blätterteigplätzchen.

 

Staatswappen KolumbienEl Puente de la Custodia

El Puente de la Custodia

El Puente de la Custodia

An der Brücke El Puente de la Custodia vorbei, gehen wir wieder zurück zum Hotel. Am Nachmittag verlassen wir die Stadt um nach San Augustin zu fahren.

 

Staatswappen Kolumbien Wir durchqueren einen Teil des Naturparks Puracé

Naturpark Puracé

Naturpark Puracé

Auf der Fahrt nach San Augustin durchqueren wir einen Teil des Naturparks Puracé der seinen Namen von dem noch sehr aktiven, 4756 m hohen Vulkan Puracé hat. Der Park ist das Quellgebiet der vier Ströme Kolumbiens, Río Magdalena, Río Cauca, Río Caquetá und Río Patia. Der Park hat eine reichhaltige Botanik, es sollen hier über 200 Orchideenarten geben. Wir halten für einen kleinen Stopp und können die Senezien bewundern, die zu tausenden hier rumstehen.

 

Staatswappen Kolumbien Hotel Yuma, San Augustin

Hotel Yuma, San Augustin

Hotel Yuma, San Augustin

Am Abend erreichen wir wohlbehalten aber müde unser Hotel Yuma von dem aus wir weitere Exkursionen starten werden. Aber zuerst freuen wir uns auf das Abendessen.