9.Tag - 27.12.2009 • Cuzco - Aguas Calientes

pru Inkatrail

Zug, zum Fuße des Macchu Picchu

Zug, zum Fuße des Macchu Picchu

Heute geht es wieder früh los. Ich gebe für diese Nacht mein Zimmer auf und das Gepäck wird, während meiner Abwesenheit, im Hotel aufbewahrt.

Beide Gruppen, die 4 Tage Inkatrail und die Tagestrail-Gruppe verlassen früh das Hotel. Mit dem Bus fahren wir in Richtung Poroy und steigen dort in den Zug, der zum Fuße des Macchu Picchu fährt, nach Aguas Calientes.

 

 

pru Über den Río Urubamba

Ausstieg am Kilometer 104

Ausstieg am Kilometer 104

Nach einigen Stunden Fahrt steigen wir am Kilometer 104 aus. Hier ist der Start zur mehrstündigen Wanderung zum Berg unserer Träume.

Wir gehen über die Schienen bis zur Hängebrücke, die über den Río Urubamba gespannt ist, und steigen dort in den Trail ein. Das Wetter spielt mit und wir freuen uns auf den Aufstieg.

 

 

pru Treppenstufen

Inka Ruinenstätte

Inka Ruinenstätte

Die Strecke zeigt sich aber anstrengender als vorher angenommen. Unzählige, von den Inkas angelegte „Treppenstufen” müssen erstiegen werden. Die Luft ist dünn und das Atmen fällt schwer. Man hat das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen und wir müssen immer öfter eine Pause einlegen.

Somit haben wir dann immer die Gelegenheit, die wunderbare Landschaft zu genießen.

 

 

pru Regen ohne Ende

Es regnet dauerhaft

Es regnet dauerhaft

Riesige Nebelschwaden ziehen auf und bedecken die schöne Aussicht. Dann fängt es auch noch an zu regnen. Die Steine werden glitschig und die matschige Erde klebt an unseren Schuhen. Jetzt hole ich mein Regenponcho raus und streife ihn mir über. Der Regen wird heftiger.

Auch die Anderen haben ihre Ponchos angezogen. Das Marschieren wird immer beschwerlicher. Unter dem Poncho bin ich mittlerweile genauso nass wie draußen.

Ich packe meine D700 in den Rucksack. Mit dem Fotografieren ist jetzt Feierabend. Fluchend stampfe ich immer weiter den Berg hinauf. Vom berühmten Sonnentor (2750 m ü. NN) ist hier im Nebelwald nichts zu sehen. Es regnet ohne Ende.

 

pru Machu Picchu

Machu Picchu

Machu Picchu

Wir erreichen Machu Picchu. Was für ein Anblick!

Der Regen hat fast aufgehört und dicke Nebelwolken wabern über der Ruine. Jetzt mache ich schnell ein paar Bilder. Wer weiß wie es morgen aussieht.

 

 

pru Vollkommen durchnässt

Aguas Calientes

Aguas Calientes

Vollkommen durchnässt verlassen wir den Berg und fahren mit dem Shuttlebus nach Aguas Calientes wo wir ins Machu Picchu Hostal einchecken, ein sehr einfaches Haus.

Wer jetzt glaubt einen Wäschetrockner oder Fön vorzufinden, den muss ich jetzt enttäuschen.

Ich will hier an der Stelle erwähnen, wer diese Tour macht, sollte sich nicht nur einen zweiten Satz Unterwäsche einstecken sondern auch eine zweite Hose und Hemd. Letzteres habe ich nicht dabei und so muss ich mit meinem nassen Hemd vorlieb nehmen. Nach einer warmen Dusche gehen wir alle zum Essen und erholen uns von der Tour.