8.Tag - 26.12.2009 • Cuzco

pru Durch den Nabel der Welt

Erklärungen von Guide Marcial

Erklärungen von Guide Marcial

Heute ist Bildung angesagt. Mit unserem lokalen Guide Marcial besichtigen wir die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches, Saqsaywuaman.

In einer Bauzeit von 70 Jahren und mit 20.000 bis 40.000 Menschen wurde die 600 m lange Festungsanlage erbaut. Wie die Steinquader transportiert wurden gibt heute immer noch Rätsel auf. Der größte Quader hat Abmessungen von 6,20 x 5 x 4 m und wiegt 42 Tonnen.

 

pru Perfektion

Perfekt ineinander gesetzte Steine

Perfekt ineinander gesetzte Steine

Perfekt ineinander gesetzte Steine, dokumentieren die Baukunst der alten Inkas. Marcial erklärt alles sehr ausgiebig. Er macht einen guten Job.
 

 

 

 

pru Puca Pucara

Puca Pucara

Puca Pucara

Weiter geht es nach Puca Pucara eine kleine Bergfestung in 3660 m Höhe. Sie diente als strategischer Kontrollpunkt für die Straße von Cusco und Pisaq ins Urubamba-Tal.

 

pru Tambomachay

Tabomachay

Tabomachay

Weiter geht es nach Tambomachay, eine Art Wasserheiligtum. Aus den vier terassenförmigen Mauern fließt heute noch Wasser aus den trapezförmigen Nischen.

 

 

pru Q'enqo

Q'enqo

Q'enqo

Zu Abschluß gehen wir nach Q'enqo, ein Kult- und Festplatz. In der Mitte des Platzes steht eine Steinformationen, deren Schattenwurf ein Puma sein soll.

 

pru Höhle Q'enqo

Höhle Q'enqo

Höhle Q'enqo

Eine Höhle, mit glatt geschliffenen Wänden und in den Stein gehauene Sitzbänke dienten wohl rituellen Zeremonien.

 

pru Inka Museum

Inka Museum

Inka Museum

Am Nachmittag haben wir frei und ich besuche das Inka-Museum und streife mit Kamera bewaffnet, durch die Stadt.

 

 

pru Auf dem Markt

Marktfrau

Marktfrau

Anschließend haben wir noch Zeit und besuchen eine der vielen Markthallen, in denen die Lebensmittel für den täglichen Bedarf angeboten werden.