4.Tag - 22.12.2009 • Nasca - Puerto Inka - Arequipa

pru Lange Fahrt

Reisegruppe

Reisegruppe

Früh machen wir uns auf den Weg zum Aeropuerto Maria Reiche Neuman, von wo aus wir, mit kleinen Flugzeugen vom Typ Cessna, die Nasca-Linien (Geoglyphen) überfliegen werden.

 

 

 

 

pru Einweisung

Einweisung

Einweisung

Unser Pilot der Alas Peruanas erklärt uns an einer Tafel die in den Boden gescharrten Figuren, die er in einer bestimmten Reihenfolge überfliegt. Er fliegt die Figuren jeweils von jeder Seite an, damit die links bzw. rechts sitzenden Personen alle Figuren gleichmäßig betrachten können.

Ich sitze vorne beim Piloten. Durch das Kurvenfliegen kommen bei mir leichte Schwindelgefühle auf, sodass ich zwischendurch auch mal auf den Boden der Maschine gucken muss um meinen Kreislauf wieder zu stabilisieren. Das Fotografieren ist sehr schwierig aber ein paar gute Bilder sind mir gelungen.

 

 

pru Nasca-Linien

Astronaut

Astronaut

Die Nasca-Linien sind riesige Scharrbilder bei Nasca und Palpa. Sie zeigen teilweise nur gerade Linien und Flächen sowie z. B. Abbilder von Menschen, Affen, Vögeln und Walen. Sie stammen aus einer Zeit etwa zwischen dem 800 v. Chr. bis 200 v. Chr.

 

 

pru Nach Arequipa

Auf dem Weg nach Arequipa

Auf dem Weg nach Arequipa

Nach dem Flug machen wir uns auf den langen Weg in das in 2500 m hoch liegende Arequipa.

 

 

pru Mahlzeit

Perto Inka

Perto Inka

In Puerto Inka machen wir Mittagspause wo es eine hervorragende Fischplatte gibt. Im Hinterland des Restaurants gibt es eine Ausgrabungsstätte, deren Bedeutung mir aber verschlossen bleibt.

 

 

pru Arequipa

Hotel Posada el Castillo

Hotel Posada el Castillo

Am Abend erreichen wir die weiße Stadt Arequipa. Im Hotel Posada el Castillo kehren wir am späten Abend ein. Die Zimmer sind gemütlich und scheinen frisch renoviert zu sein.