12./13. Tag - 04./05.02.2014 · Arenal - Monteverde

costarica Wanderung am Fuße des Vulkans Arenal

Volcán Arenal

Volcán Arenal

Wanderung am Fuße des Vulkans. Heute sind wir eine lange Strecke gefahren. Am Morgen sind wir dann in den Nationalpark am Volcán Arenal gegangen. Es war eine der üblichen Trail, auf denen auch jede Menge Leute unterwegs sind. In der Hauptsache sind es Amerikaner, die können ohnehin nicht weit laufen. Auf dem Weg haben wir ein paar Tiere gesehen. So eine Art Truthahn, die Tuberkelhokko (lat.: Crax rubra) heißen. Ein Hahn und eine Henne.

Ansonsten gab es nicht viel zu sehen. Es wird alles immer sehr nett beschrieben, aber die Realität sieht dann schon etwas anders aus. Am späten Mittag sind wir dann in einem einheimischen Restaurant zum Essen gegangen. Ich habe mit einer Gemüsesuppe vorlieb genommen.

 

costarica Monteverde Country Lodge in Monteverdi

Monteverde Country Lodge

Monteverde Country Lodge

Gegen 17.30 Uhr sind wir dann in unserer Monteverde Country Lodge in Monteverdi angekommen. Zum Essen fahren wir wieder mit dem Bus in die Stadt, da das Hotel hoch oben auf einem Berg liegt.

Mittwoch, 05.02.2014 - 13. Tag

 

costarica Nebelwaldreservat Santa Elena

Nebelwaldreservat Santa Elena

Nebelwaldreservat Santa Elena

Die heutige Fahrt geht nach Monteverde. Wie besuchten wir den Nationalpark Santa Elena mit seinen vielen Brücken über den Dschungel. Der Spaziergang war sehr schön, leider regnete es und somit war Fotografieren nicht immer möglich.

Einige nutzten auch die Gelegenheit zu ein Canopey Tour. Dazu geht es an Drahtseilen über die Baumkronen (canopy).

 

costarica Brüllaffen

Brüllaffen

Brüllaffen

Nach der Mittagspause wurde das Wetter besser. Da habe ich sogar ein paar Brüllaffen fotografiert. Die Terrarien haben wir nicht besucht, da der Einritt einfach zu teuer war und das hätte man auch im Zoo sehen können.

Im Park nahmen wir auch eine kleine Mahlzeit ein. Ich hatte eine Hühnersuppe, die aber mehr eine Wassersuppe war. Am Abend sind wir dann wieder zu einer Pizzeria gefahren, wo wir das Abendessen einnahmen. Am nächsten Morgen ging es dann wieder früh los. Mein Wecker ging um 5.30 Uhr.

Translate »