18./19.Tag - 10./11.02.2014 · Insel Ometepe - Vulkan Maderas

nicaragua Überfahrt zur Insel Ometepe.

 Insel Ometepe

Insel Ometepe

Am Morgen fahren wir zum Nicaraguasee zum kleinen Hafen des Ortes San Jorge. Hier besteigen wir die Fähre zur Insel Ometepe.

Mit dem Schiff fahren wir in einer 1,5 stündigen Fahrt zur Insel Ometepe. Die Fähre ist ein uralter Kahn und ich bin froh wenn wir wieder auf festen Boden sind.

Am Hafen stellen wir fest, dass bereits eine andere Reisegruppe unseren Bus gekapert hat. Unser Reiseleiter klärt die Situation und die Gepäckstücke der anderen Gruppe, die bereits auf dem Dach des Busses liegen, werden wieder runter genommen.

Wir besteigen den Bus, der von einer ekligen Sorte ist. Uralt, verschmiert und wie es aussieht, ist die Lenkung auch ausgeschlagen. Nach einer längeren Fahrt kommen wir heil an unserem Ziel an.

 

nicaragua Hotel Venecia auf der Insel Ometepe.

Hotel Venecia

Hotel Venecia

Das Hotel Venecia liegt am Strand von Santo Domingo, der laut Reisebeschreibung des Veranstalters, schneeweiß sein sollte. Ich weiß allerdings nicht wo weißer Strand auf einer Vulkaninsel herkommen soll. Die Hotelanlage hat auch schon ihre besseren Zeiten hinter sich, aber meine Holzhütte ist soweit in Ordnung. Schnell habe habe ich meine Klamotten ausgebreitet und genieße den späten Nachmittag auf der Terrasse der Hütte. Am Abend sitzen wir wieder alle zusammen beim Abendessen.

 

Dienstag, 11.02.2014 - 19. Tag

nicaragua Finca Santa Magdalena.

Finca Santa Magdalena

Finca Santa Magdalena

Heute sollten wir eigentlich zum Vulkan Maderas wandern. Um den Vulkan zu besteigen ist es zum ersten notwendig früh zu starten und das ist von vorne rein schon mal fehl geschlagen, da unser bestelltes Frühstück nicht zur richtigen Zeit fertig gestellt wurde.

Wie ein örtlicher Guide erklärte wäre ein Aufstieg nicht so einfach möglich gewesen, da der Weg nach oben sehr verschlammt sein soll. er zeigte entsprechende Fotos auf seinem Handy. Eine Wanderung machten wir dann trotzdem an diesem Tag.

Wir fuhren zuerst zur Finca Santa Magdalena, wo uns ein Mitarbeiter den Garten zeigte und die dazu notwendigen Erklärungen abgab. Ich füge noch ein, dass wir das Museum El Ceibo mit den Steinhyroglyphen nicht besuchen wollten. Die Gruppe hatte kein Interesse. Im botanischen Garten der Finca lagen genug dieser Steine herum und so hat uns der Mitarbeiter deren Zeichnung erklärt, was auch völlig ausgereicht hat.

 

nicaragua Wanderung in Richtung Vulkan Maderas.

Wanderung in Richtung Vulkan Maderas

Wanderung in Richtung Vulkan Maderas

Nach dieser Exkursion sind wir dann mit einem Bauer, den doch recht steilen und unbequemen Aufstieg in Richtung Vulkan gegangen. Hier führte er uns zu sehr schönen Aussichtpunkten, mit einem Ausblick über die ganze Bucht und in die umliegenden Felder. Der Vulkan Maderas, auf der Insel Ometepe, hüllte sich in Wolken und zeigte sich bedeckt.

Das Abendessen, für die ganze Gruppe, gab es im Hotel Venecia. Der Abend ist hier schnell zu Ende, da es gleich nach Sonnenuntergang dunkel wird. So kann man noch ein wenig auf der Veranda sitzen.