9. Tag - 01.02.2014 · NP Piedra Blancas - NP Manuel Antonio

costarica Piedra Blancas Nationalpark

Fahrt zum Piedra Blancas Nationalpark

Fahrt zum Piedra Blancas Nationalpark

Nach dem exzellenten Frühstück wurden wir abgeholt und fuhren dann mit dem Bus zu unserem nächsten Ziel. Wir fahren zum Piedra Blancas Nationalpark. Im "Regenwald der Österreicher", der ein Teil des Nationalparks ist, machen wir wieder eine Wanderung durch den Dschungel. Gustavo führte uns über den Ozelotweg und erklärte dabei einige der Pflanzen und Bäume. Nach Beendigung der Wanderung gab es dann das Mittagessen in der Dschungellodge.

 

costarica Zweistreifenfledermäuse (lat.: Saccopteryx)

Zweistreifenfledermäuse (lat.: Saccopteryx)

Zweistreifenfledermäuse (lat.: Saccopteryx)

Ein paar kleine Zweistreifenfledermäuse (lat.: Saccopteryx) haben es sich ebenfalls in der Dschungellodge gemütlich gemacht. Auf dem Rücken sind deutlich die zwei Linien zu erkennen.

 

costarica Präkolumbische Steinkugeln "Esferas"

Präkolumbische Steinkugeln "Esferas"

Präkolumbische Steinkugeln "Esferas"

Weiter ging die Fahrt an zahlreichen Öl- und Nutzholzplantagen in Richtung Norden nach Palmar Sur. Hier besichtigen wir die präkolumbischen Steinkugeln "Esferas", deren Sinn und Zweck bis heute noch unklar ist. Die Steinkugeln liegen in einem verkommenen Park, der irgendwann einmal rund um die Kugeln gebaut wurde. Das ganze ist recht uninteressant und eventuelle Fantasien über den Ort werden schnell zerstreut.

 

costarica Hotel am Rande des NP Manuel Antonio

Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel Casitas Eclipse am Rande des NP Manuel Antonio. Wir checken in unser Hotel ein und treffen uns wenig später in der Bar, von wo wir zum gemeinsamen Abendessen gehen. Das Essen war sehr gut und dann hat sich die Gruppe auch schnell aufgelöst.

Translate »