20./21./22./23.Tag - 12./13./14./15.02.2014 · Playa Samará – San José

nicaragua Wir verlassen die Insel Ometepe.

Wir verlassen die Insel Ometepe

Wir verlassen die Insel Ometepe

Nach dem Frühstück verlassen wir die Insel Ometepe. Wieder geht es auf den alten Kahn. Dieses mal fahren noch zwei, mit Bananen, völlig beladene LKWs mit. Mit viel Mühe haben sie es geschafft, auf das Schiff zu fahren. Die Fähre legt pünktlich ab und nach ca. 1,5 Std. erreichen wir das Festland.

 

nicaragua Wir verlassen Nicaragua.

Wir fahren zu Grenze und verlassen Nicaragua. Wir gehen wieder nach Costa Rica, Gehen im wahrsten Sinne des Wortes. Wir ziehen unsere Koffer auf dem unebenen Boden, ca. 350 m zur Grenzstation. Hier übernahm ich die Zollformalitäten, da ich sofort am Schalter stand. Ich sammelte alle Pässe ein und der Zollbeamte und schloss darauf hin den Schalter und bearbeitet unsere Pässe.

costarica Fahrt zur Playa Samará.

In stundenlanger Fahrt ging es dann zum Playa Samará. Das Mittagessen nahmen wir wieder in einem Restaurant ein, was natürlich von unserem Reiseleiter empfohlen wurde. Da unser Reiseleiter beim Grenzübergang seinen Pass verloren hat, musste er bei der örtlichen Polizeistation, einen provisorischen RP beantragen, wodurch wir einen längeren in diesem Ort hatten.

costarica Hotel Samará Beach

Hotel Samará Beach

Hotel Samará Beach

Irgendwann ging es dann weiter und wir erreichten am späten Nachmittag Playa Samará. Unser liegt nicht weit vom großen Strand. Am Abend kehrten wir in ein Strandlokal ein. Das Ambiente war sehr nett, jedoch die Gemütlichkeit ließ zu wünschen übrig.

 

Donnerstag, 13.02.2014 - 21. Tag

costarica Ein freier Tag am Playa Samará

Playa Samará

Playa Samará

Den nächsten Tag haben wir zu freien Verfügung. Einige gingen zum Kajakfahren und verbrachten den Tag am Strand. Ich machte eine Strandwanderung und einen Mittagsschlaf. Es ist unerträglich heiß und ich habe keine große Lust auf all zu viel Aktivität. Locker habe ich den Tag rum gekriegt.

 

Freitag, 14.02.2014 - 22. Tag

 

costarica Wir verlassen den Badeort.

Brücke

Brücke

Heute ist Abreise und wir fahren nach San José, der letzten Station unserer Reise. Früh bin ich, wie gewöhnlich, aufgestanden und habe zügig meinen Koffer fertig gepackt. Gegen 11.00 Uhr verlassen wir den Badeort. Es unwahrscheinlich heiß und irgendwie steht die Luft. San José ist war unser nächstes Ziel. Die Fahrt dauerte einige Stunden und wir erreichten am späten Nachmittag unser Hotel Rincon de Valle.

 

Samstag, 15.02.2014 - 23. Tag

 

costarica Die letzten Stunden in San José.

San José

San José

Die letzten Stunden bis zur Abreise verbrachten wir in der Stadt. Nach einem 3,5 Km langem Fußmarsch erreichten wir das Stadtzentrum von San José. Die Stadt zeigte sich wie jede Großstadt in Mittelamerika. Wir besuchten den Stadtpark, der aber nichts Besonderes zu bieten hatte.

Am liebsten hatten wir da die Markthallen, die immer wieder einen besonderen Reiz auf uns Europäer ausüben. Hier gibt es viel zu sehen. Artikel des täglichen Bedarfs sowie der übliche Touristenkram. Interessant war auch eine Kaffeebude, in der der Kaffee frisch geröstet wurde. Hier gab es natürlich hervorragenden Kaffee, obwohl ich an sich kein Kaffeetrinker bin.

Am Abend wurden wir dann von unserem Busfahrer abgeholt und zum Flughafen gebracht. Das Einchecken brachte keine Probleme und am späten Abend flog der Flieger nach Madrid. Hier verabschiedeten wir uns und jeder suchte sein Flugzeug für den Heimflug auf. Alle sind gesund wieder nach Hause gekommen.