13. - 14.Tag - 14. - 15.11.2007 • Kochi (alias Cochin)

d_om Kochi (alias Cochin)

Abschied von den Back waters

Abschied von den Back waters

Am Morgen verabschieden wir uns von unserer Crew und verlassen das Boot. Die Wirklichkeit hat uns wieder. Wir steigen in unseren Bus und fahren nach Cochin. Die Fahrt kommt mir wie eine Ewigkeit vor.

 

d_om Grand Hotel

Grand Hotel

Grand Hotel

Gegen Mittag erreichen wir unser Ziel das
Grand Hotel  9°58'17"N, 76°17'6"O in Kochi. Nach der Ruhe auf den Hausbooten empfindet man den Straßenlärm in Kochi fast unerträglich.

 

d_om Fähre nach Fort Cochin

Auf die Fähre

Auf die Fähre

Mehr im Stau stehend machen wir uns am Abend noch einmal auf den Weg, um die chinesischen Fischernetze im Sonnenuntergang zu sehen. Sie stehen am Nordufer von Fort Cochin. Mit einer überfüllten Fähre gelangen wir dort hin.

 

 

 

 

d_om Chinesische Fischernetze

Chinesische Fischernetze

Chinesische Fischernetze

So in letzter Minute haben wir es geschafft, bevor es ganz dunkel wird. Mir gelingen doch noch ein paar nette Schnappschüsse. Den Tag beenden wir in unserm Hotel.

 

d_om Paradesi Synagoge & St. Francis Church

Paradesi Synagoge

Paradesi Synagoge

Am Morgen geht es noch einmal nach Fort Cochin. Wir besuchen das Judenviertel und die Paradesi Synagoge, die 1568 gegründet wurde. Die Synagoge ist ausgelegt mit handgemalten weiß-blauen Kacheln aus Kanton. Jede Kachel ist ein Unikat. Auch hier betritt man das Gebäude ohne Schuhe.

In der Umgebung gibt es zahlreiche Antiquitäten- und Souvenierläden.
Hier in Fort Cochin steht auch die erste, von Europäern erbaute christliche Kirche, die St. Francis Church. Erbaut so etwa im 16.Jh. ein genaues Datum ist nicht bekannt.

 

d_om Fischernetze bei Tageslicht.

Fischernetze bei Tageslicht

Fischernetze bei Tageslicht

Jetzt haben wir auch noch einmal die Gelegenheit die chinesischen Fischernetze bei Tageslicht zu betrachten. Sie sollen ursprünglich von Händlern vom Hof Kublai Khans hier eingeführt worden sein. Diese Netze, an gebogenen Hölzern, sind auch oft im Süden Keralas zu sehen.
Gegen Mittag geht es wieder zurück zum Hotel. Mit kleiner Gruppe machen wir noch einen Stadtbummel und gehen noch etwas Essen.

 

d_om Kathakali-Theateraufführung

Kathakali Theateraufführung

Kathakali Theateraufführung

Am Abend steht noch ein Theaterbesuch an. Wir gehen in eine Kathakali-Theateraufführung. Da es sich um eine authentische Theatervorführung, mit keralischen Tanzformen handelt, sollte man sie nicht verpassen. Da die Schminkprozedur sehr lange dauert, haben die Zuschauer die Gelegenheit, den Protagonisten dabei zu zuschauen.

Zur Vorstellung nehmen wir im klimatisierten Theater auf reservierten Stühlen platz. Nach einer kurzen Einführung in die Bedeutung der Gestik, beginnt die Vorstellung, die etwa 45 Minuten dauert. Zwei Musiker bilden das Orchester. Zwei Akteure führen den Tanz bzw. die Vorstellung vor.

Translate »