8.Tag - 28.11.2005 • Cu-Chi-Tunnel

Fahrt zu den Cu-Chi-Tunnel

Die Besichtigung der Cu-Chi-Tunnel wurde fakultativ angeboten. Da ich eigentlich für Kriegssachen nicht viel übrig habe, wollte ich eigentlich gar nicht mitfahren. Die Alternative wäre ein ganztägiger Aufenthalt in Saigon.
 

Cu-Chi-Tunnel

Kautschukplantage

Kautschukplantage

Ich hatte mich dann doch für den Ausflug entschieden. Denn wann kommt man da schon wieder hin? Die Entfernung betrug ca. 120 Km. Die Fahrt war auch sehr interessant. Wir besichtigten eine Maniok- und Kautschukplantage. Das sieht man ja auch nicht alle Tage.

 

Kriegsgeschichte

Cu-Chi-Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

In Cu-Chi angekommen mussten wir erst einmal einen Videofilm über die doch so erfolgreichen vietnamesischen Kämpfer ansehen. In einem Vortrag wurde uns das ganze System erklärt. Es war schon sehr beeindruckend. Nach dem Vortrag ging es in den „Dschungel” um uns die Abwehrsystem vorführen zu lassen.
 

Fallen

Cu-Chi-Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

Da gab es Fallgruben mit widerlich scharfen Bambusspitzen im Boden, oder Bodenfallen, bei denen einem seitliche Stahlspitzen ins Bein bohrten, wenn man auf den nicht sichtbaren Deckel trat.
 

 

 

Erdloch

Cu-Chi-Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

Einer der Angestellten zeigte uns dann wie man in so einem Erdloch unsichtbar verschwinden kann. Ein junger Mann unserer Gruppe ließ es sich nicht nehmen das Gleiche zu tun. Mir liefen jedenfalls Schauern über den Rücken, wenn ich an all diese subtilen Fallen und Verstecke dachte.
 

 

Im Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

Der Höhepunkt war, dass wir selber mit dem Führer in das Tunnelsystem einsteigen konnten. Für mich, der mit Platzangst zu tun hat, war es eine höllische Überwindung in das Erdloch zu steigen. Habe mich dann aber doch getraut und bin gleich hinter dem Führer eingestiegen.

Für die Touristen hat man einen 100m langen Tunnel extra auf eine Höhe von 1,20m erweitert. Nach 30m gab es den ersten Ausgang. Im Entengang bewegten wir uns wie die Maulwürfe durch den Tunnel.
 

Kein Ende

Cu-Chi-Tunnel

Cu-Chi-Tunnel

Für mich eine endlos lange Strecke und ich war heilfroh, dass ich nach 30m aus dieser Erdröhre aussteigen konnte. Im übrigen haben die Anderen es mir gleich getan. Dabei ist noch zu beachten, dass es unheimlich feucht und tropisch schwül war. Eine Dusche war gar nichts dagegen.

Freizeit

Saigon bei Nacht

Saigon bei Nacht

In einem traditionellen Restaurant nahmen wir dann zum Nachmittag unser Essen ein und fuhren anschließend zurück zu unserem Hotel. Den Rest des Nachmittags und des Abend hatten wir zur freien Verfügung.

 

Translate »