4.Tag - 24.11.2005 • Thien-Mu-Pagode

Auf dem Parfümfluss zur Thien-Mu-Pagode

Flughafen Hanoi

Flughafen Hanoi

Gegen 10:15 Uhr verlassen wir Hanoi und fahren zum Flughafen, um mit dem Flug um 12:40 Uhr nach Hue zu fliegen. Wir fliegen mit Vietnam Airlines in einem 1-stündigen Flug nach Hue.

 

Parfümfluss

Mit dem Drachenboot auf dem Parfümfluß

Mit dem Drachenboot auf dem Parfümfluß

Mit dem Bus geht es zu den Anlegeplätzen unseres Drachenbootes. Ein leichter Nieselregen hüllt uns wieder ein. Wir steigen auf das Boot und bei ziemlich trüben Wetter schippern wir auf dem Parfümfluss in Richtung der Thien-Mu-Pagode.

 

Verkauf

Verkauf auf dem Boot

Verkauf auf dem Boot

Anscheinend wohnt die ganze Familie des Bootsführers auf dem Schiff, jedenfalls macht die ganze Einrichtung an Bord so den Eindruck. Während der Fahrt werden einige Kleidungsstücke, insbesondere für die Damen, angeboten. Nette Sachen, wem's gefällt.

Thien-Mu-Pagode

Thien-Mu-Pagode

Thien-Mu-Pagode

Wir legen an, um die Besichtigung der Pagode zu starten. Der Nieselregen hält sich dran. Sich darüber zu ärgern bringt sowieso nichts und wir machen uns auf den Weg.

Erbaut wurde die Pagode im Jahr 1601 vom König Nguyen Hoang. Der achteckige Phuoc-Duyen Turm, 1844 erbaut von Kaiser Thieu Tri, ist das Wahrzeichen dieser Anlage. Seine 7 Stockwerke symbolisieren 7 Inkarnationen. Der Turm hat eine Höhe in 21m.

 

Wetterlage

Die riesige Anlage macht bei dieser Wetterlage einen traurigen und melancholischen Eindruck. Vorsicht ist beim Begehen der Anlage geboten. Die Keramikfliesen sind bei diesem Regen sehr schlüpfrich und glatt. Hätte mich beinahe auf den Bart gelegt.
 

Hue

Festival Hue Hotel

Festival Hue Hotel

Am Nachmittag geht es zurück zu unserem Hotel Hue. Unser Hotel, das Festival Hue Hotel ist ein kleines ordentliches Haus. Am Nachmittag ist noch Zeit für einen Rundgang in den Strassen von Hue.

Translate »