Samstag, 25.05.2013 • 24. Tag, 23. Etappe - 25,1 Km

Villafranca de Bierzo

camino Auf dem Weg nach Villafranca de Bierzo

Ponferrada am Morgen

Ponferrada am Morgen

Gegen 7.00 Uhr und einem ärmlichen Frühstück habe ich dann Ponferrada verlassen und bin weiter nach Villafranca del Bierzo gegangen. Eigentlich nur eine kurze Etappe von 25 Km.

 

 

caminoAlbergue de Municipal de Peregrinos in Villafranca de Bierzo

Albergue de Municipal de Peregrinos in Villafranca de Bierzo

Albergue de Municipal de Peregrinos in Villafranca de Bierzo

Früh war ich am Ort, so ca. 11.30 Uhr. Ich ging zuerst zu öffentlichen Herberge, die allerdings noch geschlossen war. Jacques traf mittlerweile auch ein. Da es noch lange dauerte, bis die Herberge öffnete, habe ich denn Vorschlag gemacht, ein Zimmer in einem Hostal zu mieten. Ich lief dann in die Stadt um nach einem Zimmer zu suchen. Ich fand auch eins, gleich in der Nähe, die wollten aber 40 € für die Übernachtung haben und das war mir zu viel. Also bin ich wieder zurück zur Herberge, die zwischenzeitlich geöffnet hat.

Jacques hatte sich derweil schon einquartiert. Ich bin dann auch geblieben. Erstaunlicher Weise gab es hier, über Wifi, den kostenlosen Zugang zum Internet.

Ein wenig Entspannung tut immer gut und da ich viel Zeit hatte, habe ich erst einmal geduscht, meine 7 Sachen geordnet und mich wieder mal um meine Wäsche gekümmert bzw. gewaschen.

 

camino Zum Essen in die Stadt und am Abend eine Fiesta

Fiesta in Villafranca de Bierzo

Fiesta in Villafranca de Bierzo

Später dann, bin ich ins Stadtzentrum gegangen und habe dort einen Salat, mit etwas Brot dazu gegessen und mir dazu ein großes Bier gegönnt. Dafür musste ich 10,70 € bezahlen. 6,60 € für den Salat, 3,50 € fürs Bier und 60 Cent für das Brot.

Am frühen Abend gab es dann noch auf der Plaza Mayor ein kleines Volksfest. Es traten einige Tanzgruppen auf, bei denen es wohl um einen Wettkampf ging. Mädchen mit ihren Müttern tanzten in bunten Kleidern auf der Straße. Auch waren einige Reiter mit ihren Pferden auf dem Platz. Worum es hier ging habe ich nicht erfahren.

 

camino Pilgermenü in der Nähe der Herberge

Pilgermenü in der Nähe der Herberge

Pilgermenü in der Nähe der Herberge

In der Sonne sitzend schreibe ich das Tagebuch. Danach lege ich mich, für einen kleinen Mittagsschlaf, aufs Ohr. Am Abend gibt es in einer nahe liegenden Bar das übliche Pilgermenü, das ich mit einer Holländerin an einem kleinen Tisch einnahm. Mit dem Wirt habe ich vereinbart, das er das Champignon League Spiel Bayern gegen den BVB, im Fernseher einschaltet, was er auch gemacht hat. Leider konnte ich das Spiel nur bis zu Halbzeit sehen, da die Herberge um 22.00 Uhr schließt. Im übrigen ist das immer so, alle öffentlichen Herbergen schließen um diese Zeit. Habe dann noch ein wenig das Spiel über mein Handy verfolgen können, bis die WLAN-Verbindung abbrach.