Donnerstag, 30.05.2013 • 29. Tag, 28. Etappe - 27,7 Km

Portomarín – San Xulián

camino Auf dem Weg nach San Xulián

Stauseebrücke in Portomarín

Stauseebrücke in Portomarín

Wie üblich ging ich früh morgens los. Ich startete gegen 7.30 Uhr von Portomarín. Ca. 28 Km waren es bis San Xulián. Der Weg war einfach und das Wetter spielte so einigermaßen mit. Ich musste nur einmal die Regenjacke anziehen. Viele Dörfer mussten wieder durchlaufen werden.

 

 camino „Albergue Turistico O Abrigadoiro”

„Albergue Turistico O Abrigadoiro”

„Albergue Turistico O Abrigadoiro”

Ich übernachtete in der privaten Herberge „Albergue Turistico O Abrigadoiro”. Diese Herberge wird im Buch von Jaimund Joos, Spanien: Jakobsweg Camino Fancés gelobt, was ich auch durchaus bestätigen kann. Ich fühlte mich hier richtig wohl. Auch das Zimmer war richtig gemütlich und das Badezimmer mit der Toilette machte einen ordentlichen Eindruck. Diese Herberge ist empfehlenswert. Die Übernachtung, mit Abendessen kostete 20 €, freien Internetzugang gab es auch.

 

camino In der Umgebung der Albergue

Galicischer Kornspeicher

Galicischer Kornspeicher

Die Umgebung der Albergue bot mir einige schöne Motive, die ich hier auf der Seite zeige. Deshalb sind es auch mal ein paar Bilder mehr geworden.

Das Wetter hatte sich auch wieder eingependelt. Es schien die Sonne, es ist aber nicht sonderlich warm.