Dienstag, 28.05.2013 • 27. Tag, 26. Etappe - 21,8 Km

Triacastela – Barbadelo

camino Auf dem Weg nach Barbadelo, Galicien

Auf dem Weg nach Barbadelo, Galicien

Auf dem Weg nach Barbadelo, Galicien

Nach einem guten Frühstück in der Herberge ging ich gut gelaunt auf die nächste Etappe. Mein Körper funktioniert wie ein Uhrwerk. Bis auf den gelegentlichen Schmerz im Oberschenkelmuskel ging es mir ausgezeichnet. Keine Blasen an den Füßen.

Trotz des Regens war es ein phantastisches Erlebnis durch die galicische Bergwelt zu wandern. Es ist unglaublich wie schön diese Landschaft hier in diesem Teil von Spanien ist. Der tief hängende Nebel und die frischen Farben der Wiesen bilden einen unglaublich schönen Kontrast. Bis auf ein paar Hügel ging es nur Berg runter. Ich durchquerte Sarria. Hier wollte ich nicht übernachten und bin somit bis Barbadelo weitergegangen.

 

camino Albergue „Casa Barbadelo”

 Albergue „Casa Barbadelo”

Albergue „Casa Barbadelo”

Die öffentliche Herberge öffnete erst ab 13.00 Uhr und da ich bereits um 11.30 Uhr dort war, habe ich mich dann in der neuen Herberge Albergue „Casa Barbadelo”einquartiert.

Das ist ein sehr schönes Haus und die Zimmer, mit jeweils 4 Etagenbetten, sind für eine Herberge schon Luxusklasse. Hier kann man sehr schön draußen sitzen. Auch das Lokal mit dem angenehmen Gastraum ist freundlich eingerichtet. Freies Wifi ist ebenso vorhanden. Ich kann das Haus empfehlen. Auch das Mittagsmenü für 9 € inkl. Wein war wirklich gut. Sie haben auch eine Website Casa Barbadelo.

Nach dem Essen machte ich einen Mittagsschlaf. Den Abend ließ ich dann mit einem Pilgermenü ausklingen.